Andrea Hoffmann

Tänzerin

Andrea Hoffmann ist seit 1993 im Bereich Tanz sowie Tanztheater im In- und Ausland involviert.

Sie erarbeitete verschiedene Techniken bei Tänzern und Choreographen wie Alito Alessi, Emery Blackwell (USA), Adam Benjamin, Pedro Machado (GB), Lorri Bloustein und Riccardo Morrison (USA).

Als Ensemblemitglied der paradox dance company (Kopenhagen) tanzte sie 1996 bei der Aufführung the paradox event mit. 1995 gründete sie gemeinsam mit Gerda König und 11 weiteren Tänzern und Musikern die DIN A 13 tanzcompany.

Andrea Hoffmann war als Tänzerin für die DIN A 13 tanzcompany in Gip‘s Ab (1996), coded creation (1998), The smiling carcass (1999) in Zusammenarbeit mit der Pocket Opera Company (Nürnberg), Sittenbilder (1999), Gendagenia (2002) und via sem regra (2005) zu sehen.

Seit 2006 ist sie überwiegend im administrativen Bereich tätig.